Zum Hauptinhalt springen

Skilager 2022

Langlaufen verspricht Bewegung an der frischen Luft und die Bedingungen sind dieses Jahr optimal, im traditionellen Skilager der Klassenstufe 7/8 in Oberhof. Das Rund-um-Fitness-Programm in der Loipe beansprucht die Arm- und Beinmuskulatur ebenso wie die Koordinations- und Gleichgewichtsfähigkeit der Schüler.

Dies sorgt bereits in den ersten Trainingseinheiten für eine Menge Tuchfühlung mit dem Schnee. Neben teils anstrengenden Anstiegen und rasanten Abfahrten haben wir auch immer wieder eine Menge Spaß beim gezielten Werfen kugelförmiger Schneegeschosse.

Herzliche Grüße aus dem 8. Skilager der Montessorischule Jena senden 21 Kinder, Herr Feiler, Herr Dern und Frau Goldschadt

Präsenzunterricht ab 05.01.2022

Sehr geehrte Eltern,

wie über die Homepage am 22.12.21 angekündigt wurde, hat die Schulleitung gemeinsam mit den Großteamleitern am 03.01.2022 eine Entscheidung zur Gestaltung des Schulbetriebes getroffen. Die Grundlage dieser Entscheidung ist die in einem Schulleiterbrief zusammengefasste Aussage, welche sich auf die aktuelle Allgemeinverfügung des TMBJS vom 28.12.2021, gültig bis zum 23.01.2022 bezieht:

„Mit der aktuellen Allgemeinverfügung wird dem Schulleiter vor Ort für Ihre/ seine Schule
die persönliche Verantwortung übertragen, eine Lageeinschätzung bzw. Lagemeldung wöchentlich zu erstellen und daraus zu erarbeitende und zu entscheidende Maßnahmen abzuleiten.”

Entsprechend der Forderung, Präsenzunterricht entsprechend der Coronasituation an der Schule umzusetzen, werden alle Schülerinnen und Schüler, die sich nicht in Quarantäne befinden, ab dem 05.01.2022 am Präsenzunterricht teilnehmen.

Die Testungen finden für alle Schüler am 05.01.und 07.01. zu Unterrichtsbeginn statt. Für schulisches Personal gilt die 3-G-Regel.

Sollte die durch den Bundesgesundheitsminister angekündigten neuen Omikron-Corona-Welle das Infektionsgeschehen an unserer Schule, in Jena oder Thüringen stark beeinflussen, werden wir entsprechend, dann sicher auf der Grundlage neuer Verordnungen, reagieren. Hierzu sind die Ergebnisse der Ministerpräsidentenkonferenz am 07.01.2022 von Bedeutung.

Erste Prämisse unseres Vorgehens bei einer sich verschlechternden Infektionslage ist, dass der Präsenzunterricht in festen Lerngruppen (Klasse 1-6) oder im Wechselmodell (ab Klasse 7) stattfindet. Die Abschlussklassen (Abitur und Regelschule) und die Klassenstufen 1-6 würden diesem Wechselmodell nicht unterliegen.

Zusätzlich sind weitere Maßnahmen umzusetzen:
– Tragen einer MNB nach Punkt 3.1. der Allgemeinverfügung
– Testungen nach Punkt 3.2. der Allgemeinverfügung

An dieser Stelle möchte ich nochmals mit Nachdruck darauf verweisen, dass die Schüler
spätestens um 7:45 Uhr an den benannten Tagen zum Testen erscheinen, um pünktlich um 8.00 Uhr am Unterricht teilnehmen zu können.

Die aktuelle Allgemeinverfügung finden Sie auf den Seiten des Kultusministeriums.

Mit besten Wünschen für das neue Jahr!

Mit freundlichen Grüßen

P. Prauße

Schulleiterin

TGS Montessori

Notbetreuung ab 04.01.2022

Sehr geehrte Eltern,

wir möchten Ihnen hiermit die Voraussetzungen für die Notfallbetreuung (Klassenstufen 1- 6) mitteilen. Bitte verwenden Sie zur Anmeldung das auf der Homepage veröffentlichte Formular.

„Anspruch auf Notbetreuung besteht    für Schülerinnen und Schüler,

  • deren Betreuung aus Gründen des Kinderschutzes geboten erscheint,
  • deren Betreuung aufgrund eines sonderpädagogischen Förderbedarfs erforderlich ist,
  • soweit ein Personensorgeberechtigter im Bereich der Gesundheitsversorgung und Pflege tätig ist und keine anderweitige zumutbare Betreuungsmöglichkeit, insbesondere durch andere Personensorgeberechtigte, sicherstellen kann,  oder
  • wenn  ein  Personensorgeberechtigter an einer Betreuung des Kindes

aa) aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Gründe, die eine Erledigung der Tätigkeit in Heimarbeit unmöglich machen,  oder

bb) als Schüler, Auszubildender oder Studierender wegen der Teilnahme an notwendigen Prüfungen oder Praktika oder am notwendigen Präsenzunterricht

gehindert ist  und

  1. keine anderweitige zumutbare Betreuungsmöglichkeit, insbesondere durch andere Personensorgeberechtigte, sicherstellen kann  sowie
  2. im Fall des Buchstaben a Doppelbuchst. Aa zum zwingend für den Betrieb benötigten Personal in der Pandemieabwehr oder -bewältigung oder in Bereichen von erheblichem öffentlichen Interesse gehört, insbesondere  in den Bereichen

aa) Bildung, Erziehung und Wissenschaft,

bb) Kinder- und Jugendhilfe,

cc) Sicherstellung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, der öffentlichen Verwaltung, der Rechtspflege und der rechtlichen Betreuung,

dd) Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur und Versorgungssicherheit,

ee) Informationstechnik und Telekommunikation,

ff) Medien,

gg) Finanz- und Rechtswesen,

hh) Transport und Verkehr,

ii) Ernährung und Versorgung mit Waren des täglichen Bedarfs.

Die Voraussetzungen prüfen die Schulleitungen bzw. die für den Kinderschutz zuständigen Jugendämter.“

Quelle: https://bildung.thueringen.de/aktuell/seite?tx_news_pi1%5Bnews%5D=3174&cHash=8005c816a21216112365a61d80a938b0

Mit freundlichen Grüßen

P.    Prauße

Schulleiterin

TGs Montessori